Celibidache wird Generalmusikdirektor und verspricht München zu einem Weltzentrum der Musik zu machen
Celibidache: "Wir nehmen an, daß wir uns lange gegenseitig verstehen wollen. Verträge können daran nichts ändern, die Basis kann nur Vertrauen sein".

Oberbürgermeister Kiesl: "Wir brauchen keinen im Detail fixierten Vertrag. Wir haben ausreichende Absprachen und keine juristische Probleme."

Kulturreferent Kolbe: "Wir freuen uns ganz außerordentlich über die Bindung Celibidaches an München. Ich bin mir klar, daß der GMD rigoros die Konsequenz ziehen wird, wenn etwas nicht in seinem Sinne verläuft. Wir haben deshalb absolute Offenheit vereinbart und wir sehen gegenseitiges Vertrauen als die Basis des Vertrags an."

Es wurden folgende Übereinkünfte erzielt:

zurück zur Chronik