Interview


Sergiu war nicht nur Dirigent, er war auch Denker und Musikwissenschaftler. Sein Musizieren war von einem hohen Maß an Bewußtheit geprägt. Es wurde von einer lebenslangen Auseinandersetzung mit dem Verhältnis Klang zu Musik getragen. Für Celibidache war Musik nicht vorgegebene Struktur die man zu Gehör bringen kann, für ihn war Musik auch nicht nur Klang, aber er ging davon aus, daß das Klangmaterial eine bedeutende kundgebende Funktion hat. Aus dieser Einsicht erwächst bei Celibidache das Grundproblem: Unter welchen Bedingungen kann Klang zu Musik werden? Unter welchen Bedingungen kann der Musikant und der Zuhörende den zeitlichen Ablauf von Klängen als eine musikalische Einheit, als Musik wahrnehmen. Die Erforschung dieser Bedingungen hat nichts mit anderen Richtungen der Musikwissenschaften zu tun, Harmonie oder Formlehre z.b., oder mit der Geschichte oder Soziologie der Musik. Celibidaches Wissenschaft handelt ausschließlich vom Wesen des Klangmaterials und von den Fähigkeiten und Weisen menschlichen Geistes, Klangmaterial zu verarbeiten. Er nannte dieses Wissen der Erscheinungsformen der Musik im Anschluß an das Denkprinzip des Philosophen Edmund Husserl "Phänomenologie der Musik".

Auf dieser Seite wird der Maestro selbst zu Wort kommen. Die Interviews bieten so viel Stoff zum Nachdenken und charakterisieren die Persönlichkeit so treffend:

Die Texte liegen zum Download bereit.

 
  • Interview mit Dr. Klaus Lang am 29.11.1974
pdf
 
Auf Datenträger aufgezeichnete Interviews/Wortsendungen:

  1. "Die Wahrheit Musik" - zum 80. Geburtstag von Sergiu Celibidache (Dreiteilige Sendung von Ursula Hübner, Juli 1992)
  2. "Phänomenologie der Musik" - Sergiu Celibidache diskutiert mit seinen Meisterschülern, mit Mitgliedern der Münchner Philharmoniker und dem Philosophen Michael Nupen.
  3. "Gibt es noch Dirigentenpersönlichkeiten?" - Podiumsdiskussion mit Günter Kehr, Wolf-Eberhard von Lewinski, Werner Egk, Marcel Prawy und August Everding.
  4. Ansprache zur Verleihung der goldenen Ehrenmünze am 21. Juni 1987
  5. Meisterkurs Mainz 17. Dezember 1986 - Ausschnitte aus der Vormittags- und Nachmittagsvorlesung
  6. Lucerne 1980 - Gespräch mit Felix Bucher
  7. Lucerne 1979 - Gespräch mit Felix Bucher zum Konzertprogramm
  8. Gespräch mit Joachim Matzner im Jahr 1977 anläßlich des 65. Geburtstages von Sergiu Celibidache
  9. Pausengespräch gesendet  am 16.10.1980 geführt mit Franz Jörg Bautz
  10. Pausengespräch zum Konzert am 12.03.1985 geführt mit Wolfgang Schreiber (Weber -  Ouvertüre Oberon, Beethoven - KlavierkonzertNr 4, Brahms -  Sinfonie Nr. 4)
  11. Pausengespräch zum Konzert am 26.03.1988 geführt mit Wolfgang Schreiber (Prokofjeff - Symphony Classique, Franck - Sinfonische Variationen, Sibelius - Sinfonie Nr. 5)
  12. Keine Alternative zur Musik - Gespräch geführt mit Harald Eggebrecht,  November 1985
  13. Ausschnitt aus einem Interview mit Celibidache  (celi.mp3-Ausschnitt 1'03'' 247 kb)

  14.  

Gedanken