FONOFORUM
 

 Celibidache auf 60 CDs

Es scheint so, als wolle er nach seinem Tode doch noch Karajan, den einstigen Antipoden, auf dem Schallplattenmarkt überholen: Sergiu Celibidache. Nach der EMI hat nun auch die Deutsche Grammophon eine "Celibidache Edition" angekündigt, und da wird nicht gekleckert, sondern geklotzt: 60 CDs soll die Edition umfassen, zwölf werden pro Jahr erscheinen. Die Edition dokumentiert unter anderem Celibidaches Zusammenarbeit mit dem Radio-Sinfonieorchester Stuttgart zwischen 1972 und 1983, darüber hinaus aber auch Konzerte mit den Radio-Sinfonieorchestern aus Schweden, Dänemark und Italien sowie den Berliner und Münchner Philharmonikern. Zum Auftakt Ihrer Edition hat die Deutsche Grammophon gerade eine CD-Box mit  Celibidaches Einspielung der vier Sinfonien von Johannes Brahms veröffentlicht, auf einer Bonus-CD findet sich ein Probenmitschnitt zum ersten Satz der vierten Sinfonie.
Wer Celis Brahms lieber mit den Münchner Philharmonikern haben möchte, der muß noch bis Mitte des Jahres warten. Denn dann veröffentlicht EMI Classics den dritten Teil ihrer "Celibidache Edition". Auf zehn CDs finden sich neben Brahms vier Sinfonien auch sein "Deutsches Requiem" sowie Beethovens Sinfonien Nr. 2 bis 9. (Fono Forum Ausgabe März 1999)
 
 zurück