Gestern stellten die EMI und die Münchner Philharmoniker im Foyer der Philharmonie im Münchner Gasteig, am neu eröffneten Verkaufsstand des Kaufhauses Beck, die dritte und offiziell letzte Kassette mit 10 CD's der First Authorized Celibidache-Edition vor. Diese Kassette enthält die Beethoven Sinfonien Nr. 2,3,4,6,7,8 und 9 (von der ersten Sinfonie existiert leider kein offizieller Mitschnitt, die "Fünfte" wurde bereits in der ersten Box veröffentlicht, eine andere Aufnahme stand nicht zur Verfügung), die Leonoren-Ouvertüre Nr. III,  von Brahms die vier Sinfonien, das "deutsche Requiem" und die Haydn-Variationen sowie Schumanns Zweite. Die Mitschnitte erstrecken sich über den Zeitraum von  einem der ersten Konzerte Celibidaches  aus dem Jahr 1979 bis zu seinem letzten Konzert 1996, das eine Aufführung von Beethovens 2. Sinfonie krönte. Die vertraglichen Möglichkeiten der EMI mit den Erben Celibidaches sind mit dieser dritten Kassette ausgeschöpft. Die FIRST AUTHORIZED EDITION der EMI ist damit leider beendet, gleichwohl  doch ein breites Spektrum von Celibidaches Wirken in München mit den bereits vorliegenden CD's abgesteckt wurde. Wer Aufnahmen Celibdiaches mit den Münchner Philharmonikern hören will, braucht nicht verzagen, denn auch die Edition der Hamburger Konkurrenz, die  Deutsche Gramophon, wird die Zusammenarbeit Celibidaches mit den Münchner Philharmonikern dokumentieren.

 
 
 zurück