zum vorigen Eintrag
zum nächsten Eintrag

Jetzt kommt die Celibidache-Edition

......Im kleinen Sitzungssaal des Münchner Rathauses, diesem düster staatstragenden Ambiente, hatte man zur Pressekonferenz gebeten. Die 200 Werke nämlich, die die Philharmoniker in ihren 18 Jahren unter Celi in Proben, Generalproben und Aufführungen mitgeschnitten haben, sie werden von Herbst an bei EMI Classics unter dem Etikett "Celibidache- Edition" publiziert. Und zwar im kompakten Schuber zu jeweils zehn CDs oder auch einzeln (der Stückpreis soll dabei die 30 DM nicht überschreiten), im Schnitt weitgehend unmanipuliert. Das Repertoire, die Dramaturgie der für die nächsten Jahre geplanten drei Veröffentlichungsetappen freilich steht noch nicht fest. Ebenso blieben die Interna des zwischen der Stadt München, den Philharmonikern, Serge Celibidache und EMI geschlossenen Vertrages weitgehend geheim: Die Anteile der Erben jedenfalls werden in zwei Stiftungen fließen......

SZ 7./8. Juni 1997

zurück